Wir sind
24 April 2015

wir-sind-02

Inga Orschinski

wir-sind-01
wir-sind-04
wir-sind-05
wir-sind-03

Aus physikalischer Sicht ist alles überall und jederzeit miteinander verbunden. Alles, was wir kennen, beruht auf einer Struktur. Es gibt keine Abgrenzung. Auch der Mensch hat identische Gene mit Tieren und Pflanzen. In der Natur finden wir Strukturen und Formen, die sich auch am Körper des Menschen zeigen.
Meine Arbeit skizziert diese Analogie. Der Körper wird zum Objekt. Entscheidend ist die Beschaffenheit seiner Oberfläche – die Form seiner Hülle. Die Körperstudien gleichen Landschaften. Sie weisen Strukturen und Formen auf, die sich auch in unserer Umwelt wiederfinden.
Die eingefügten Naturaufnahmen setzen Assoziationen frei, die gedanklich an diese Strukturen und Formen anknüpfen.
Beide zeigen Verletzlichkeit.
Beide zeigen Vergänglichkeit.
Leben.

spacer_200